Metallarmbänder

Armbanduhren werden sowohl für Damen als auch für Herren neben Kunstleder-, Leder- oder Kunststoffarmbändern mit hochwertigen Metallarmbändern ausgestattet. Metallarmbänder verleihen den Uhren optisch fast einem Schmuckarmband ähnelndes Aussehen. Sie sind zudem sehr stabil und langlebig. Metallarmbänder sind zeitlos, sie sind immer modern sind und zudem durch ihr edles Aussehen viele Liebhaber gefunden haben.

Um den vielfältigen Wünschen und Anforderungen der Kunden an Metallarmbändern gerecht zu werden, fertigen die Uhrenhersteller diese aus unterschiedlichen Materialien an. Auch die variablen Formen und Arten der Metallarmbänder machen das breite Sortiment verschiedener Uhrenhersteller aus. Neben herkömmlichen Metallarmbändern, welche aus unterschiedlich gefertigten Gliederformen bestehen, besitzt die Spangenuhr eine spezielle Stellung. Sie wird überwiegend von Damen getragen und besteht aus zwei spangenartigen Metallbändern, welche durch eine Federung ermöglichen, dass die Uhr um den Arm gelegt werden kann.

Die Anfertigung von Metallarmbändern ist in der Form und Breite der Armbänder immer abhängig vom Aussehen der Uhr und von den Maßen der Halterung an der Uhr. Da das Metallarmband durch einen speziellen Stift- und Federmechanismus unmittelbar am Uhrgehäuse fixiert wird, sind die Abstände beider Stege die Voraussetzung für das Einpassen des Armbands. Die Breite eines Metallarmbands wird somit immer zwischen den Innenseiten der Stege am Uhrgehäuse gemessen.

Die Breiten der Metallarmbänder variieren überwiegend zwischen den Maßen 16 mm und 20 mm, darüber hinaus werden auch Metallarmbänder für Armbanduhren in einer Breite ab 22 mm angeboten. Diese Breiten werden häufig von den Herren bevorzugt. Gerade oder gebogene Federstege dienen dazu, das Metallarmband am Gehäuse einzupassen. Sie werden ebenfalls in unterschiedlichen Stärken angeboten.

Die Länge von Metallarmbändern für Armbanduhren kann in vielen Fällen zu groß sein. Daher empfiehlt es sich, das Metallarmband von einem erfahrenen Uhrmacher oder Goldschmied entsprechend dem Armumfang kürzen zu lassen. Dieses Verfahren erfolgt immer durch das Entfernen oder Einsetzen einzelner Glieder, Schrauben oder Stifte am Metallarmband. Hierzu verwendet der Uhrmacher spezielle Stiftausdrücker. Geschraubte Metallarmbänder bedürfen zur Kürzung eines Uhrmacher – Schraubendrehers.

Für die Herstellung von Metallarmbändern für Armbanduhren werden überwiegend Edelmetalle und deren Legierungen verwendet. Dies sind insbesondere Gold, Silber, zum Teil auch Platin. Diese Metalle können vom Kunstschmied oder durch die maschinelle Herstellung auch kombiniert werden und bringen dabei einen besonders hohen optischen Effekt.

Vielfach werden im Rahmen der Herstellung von Modeuhren oder eher trendigen Uhren Edelstahllegierungen oder nickelhaltige Metalle verwendet. Der Einsatz der Metalle beeinflusst dabei unmittelbar die Qualität, das Aussehen und den Preis der Armbanduhr. Uhren aus Edelstahl bestechen insbesondere durch deren Eleganz und das eigenwillige Design. Edelstahl kann sowohl in glänzender als auch matter Oberflächenbeschaffenheit zu einem formschönen Design der Armbanduhr beitragen.

Luxusuhr.org
Logo
Enable registration in settings - general